Schalke Fan Club Sabbenhausen "Lippe Power" e.V.

Info´s zu unserem Fanclub:

Gründungsjahr: 1991

Mitglied im Dachverband (Nr.87) seit 1991

Mitgliederzahl: 115

Vereinslokal: Schierbrucher Krug ( Inh. Friedel Bute )

 

....und so fing alles an

Ein grüner, alter Mercedes (200er Diesel wurde in Kassler Bergen auch von den LKW´s überholt) und ein alter Golf I waren im Grunde dafür verantwortlich, daß wir dieses Jahr schon unser 20jähriges Jubiläum feiern durften.

Samstag für Samstag düsten 2 Auto-Ladungen zu den Stadien der 2. Bundesliga, um im Aufstiegsjahr an der Schalke-Invasion teilzunehmen.

Zunächst hatte noch keiner daran gedacht, aus diesem Hobby etwas besonderes zu machen. Mehr als das übliche "Theken-Gelaber" blieb nicht hängen.

Bis zu dem Zeitpunkt, an dem man sich ernsthaft Gedanken machte, wie man sich besser organisieren könnte.

1990 trafen sich im Gasthaus "Zu den drei Linden": Klaus Begemann, Ralf Begemann, Winfried Bergmannshoff, Jan Hundertmark, Jörg Hundertmark, Andreas Katthagen, Jörg Morsch und   Oliver Müller.

Sie hatten seit längerem die Idee, einen FC Schalke 04 Fanclub zu gründen. Gedanken wurden ausgetauscht und Einzelheiten besprochen. Begleitet wurde dieses Gespräch durch Willi Müller, 1. Vorsitzender des FC Schalke 04 Fanclub "Blau-Weiß-Vinsebeck". Willi Müller stand mit Rat und Tat zur Seite, gab Tipps und unterstützte bei den Vorbereitungen zur Gründung unseres Fanclubs, sowie zur späteren Eintragung ins Vereinregister des Amtsgerichts in Blomberg.

1991 war es dann soweit: Offizielle Gründungsversammelung im Gasthaus "Zu den drei Linden".

Die Versammlung wurde von Winfried Bergmannshoff geleitet, der im Laufe des Abends zum        1. Vorsitzenden gewählt wurde. Sein Gasthaus "Zu den drei Linden" wurde zum Vereinslokal ernannt. Oliver Müller übernahm den Posten des 2. Vorsitzenden. Jörg Hundertmark bekleidete den Posten des 1. Geschäftsführers. Die Aufgabe des 1. Kassierers vertraute man Ralf Begemann an, der dieses Amt bis heute ausführt.

Der erste Vorstand des neuen Fanclubs war komplett, fehlte nur noch der Name!                         Wir einigten uns auf:

FC Schalke 04 Fan-Club

Sabbenhausen

"Lippe Power" von 1991

Bald wurde eine weitere Vollversammlung einberufen, in der die letzten notwendigen Änderungen der Satzung beschlossen wurden.

Der erste "große" Vorstand des FC Schalke 04 Fan-Club Sabbenhausen "Lippe Power" bestand daraufhin aus folgenden Personen: Winfried Bergmannshoff, Oliver Müller, Jörg Hundertmark, Ulla Brenker, Ralf Begemann und Marion Vieth.

Die Eintragung ins Vereinregister des Amtsgerichts in Blomberg wurde beantragt und einige Zeit später durften wir den Zusatz "e.V." verwenden. Anschließend erfolgte, mit dem Beitritt in den Dachverband des FC Schalke 04, die Bekanntschaft mit dem Dachverband-Vorsitzenden Rolf Rojek. Die gute Beziehung, die wir dadurch zum FC Schalke 04 aufbauten, hat uns in den Folgejahren noch viele Vorteile und schöne Erlebnisse gebracht.

 

 

Zu Beginn beschränkten sich die Aktivitäten des Fanclubs darauf, an verschiedenen Fanclub-Turnieren teilzunehmen oder diese selbst auszurichten. Auch Busfahrten zu den Bundesligaspielen wurden organisiert und von vielen Mitgliedern angenommen. Diese Fahrten unternahmen wir anfangs häufig gemeinsam mit dem bereits erwähnten Fanclub aus Vinsebeck.

Im Sommer 1992 verstarb dann plötzlich unser bisheriger 1.Vorsitzender Winfried Bergmannshoff. Oliver Müller führte den Posten - kommissarisch - weiter. Einige Wochen später übernahm dann Ulla Brenker. Sie wurde bei der nächsten Generalversammlung offiziell zur 1. Vorsitzenden gewählt. Zwei Jahre später löste sie der damalige Geschäftsführer Jörg Hundertmark ab.

In eigener Sache: Mit der Gründung des FC Schalke Fan-Club Sabbenhausen "Lippe Power" haben wir einer Person einen ganz besonderen Wunsch erfüllt, unserem Gründungsmitglied und ehemaligen 1. Vorsitzenden Winfried Bergmannshoff. Er hat in der Nähe von Gelsenkirchen-Schalke gelebt, war regelmäßig Zuschauer in der Glück Auf Kampfbahn und kannte das Schalker Urgestein Ernst Kuzurra persönlich. Es ist sehr schade, daß er das Reifen des Clubs und Erlebnisse, wie die Besuche von Mike Büskens, Youri Mulder, Rudi Assauer, Charly Neumann etc. nicht mehr erleben konnte. R.I.P

Fortsetzung folgt..................!

Top